Tulamben: Nordbali

Tulamben bietet für den Normaltouristen sehr wenig. Wer nicht taucht, oder den höchsten Berg Balis erklimmen will wird sich hier nach einer halben Stunde langweilen. Wer klettern will sollte sich einen lokalen Führer besorgen denn so mancher Alleinkletterer ist am Berg schon verschwunden. Auf eigene Faust ist es fast Selbstmord.
Die Strände sind schwarz, der Sand vulkanischen Ursprungs. Somit ist es an den Füssen recht heiß wenn man keine Schuhe am Strand trägt. Der Gayang Agung (3140m) liegt direkt vor unserem Ressort und wir haben einen fantastischen Blick von unserer Veranda drauf. Der Sonnenuntergang ist der Knaller (siehe Bilder).
Hauptziel war aber die USS Liberty, ein Wrack der Amerikaner aus dem ersten Weltkrieg. Als wir dort am Strand ankamen (die Liberty liegt 15m entfernt) waren wir erstmal über die Massen von Tauchern entsetzt. Dort gehen jeden Tag mehrere Hundert ins Wasser… dementsprechend groß ist der Rummel dort. Da vergeht einem fast die Lust zum Tauchen. So sind wir geschnorchelt…was auch sehr schön ist und man muss sich nicht zum Tauchen hinten einreihen. Das Wrack beginnt kurz hinter dem Strand unter Wasser und der Bug von Wrack beginnt 5m unter Wasser. Davor kreist ein Riesenschwarm Makrelen, die in ständiger Bewegung sind. Sehr faszinierend dort durch zu schnorcheln.
Da wir nicht auf den Vulkan klettern wollen sind wir in Tulamben auch nur zwei Tage geblieben und haben uns per Schnellboot nach Gili Air bringen lassen, wo wir schonmal vor 4 Jahren waren. Es hat sich viel verändert, die halbe Insel ist zugebaut und es sind sehr viele Touristen hier. Das war mal wesentlich schöner und entspannter hier. Aber inzwischen gibt es Internet und ich kann nochmal einen kurzen Bericht einstellen. In Tulamben waren wir ein wenig von der Außenwelt abgeschnitten, was auch sehr erholsam ist. Gestern nacht saß ich noch auf der Veranda und genoß ein Bintang als eine Sternschnuppe von oben runter fiel. Die löste sich aber nicht auf, wie man es kennt, sondern schlug mit einem Feuerknall links neben dem Vulkan ein. Das erste Mal das ich gesehen habe wie ein Meteorit auf die Erde knallt.
Da mir mein Netbook von Medion grad ein wenig auf den Keks geht (die Bedienung und die Performance ist unter aller Sau) gibts auch nur ein paar Fotos und diesen kurzen Text.
Evtl. morgen mehr. Selamat malam.

By 2ndlive • Uncategorized • 21 Sep 2011

One Response

  1. Schöne UW-Pics! Und mit Meteoriteneinschlag ein echter Abenteuerurlaub!

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.